AC-Lasten
AC-Lasten

Elektronische AC- und DC-Last Model 63800-Serie

CE Mark
HAUPTFUNKTIONEN:
  • Belastbarkeit: 1800 W, 3600 W, 4500 W
  • Spannungsbereich: 50 V – 350 Vrms
  • Strombereich: Bis 18 Arms, 36 Arms, 45 Arms
  • Stromspitze: Bis 54 A, 108 A, 135 A
  • Parallel- / 3-Phasenfunktion
  • Frequenzbereich: 45 – 440 Hz, DC
  • Scheitelfaktorbereich: 1.414 ~ 5.0
  • Leistungsfaktorbereich: 0 – 1 Vorsprung oder Rückstand (gleichgerichteter Modus)
  • CC, CR, CV, CP für DC-Belastung
  • Konstante & gleichgerichtete Lastmodi für AC-Belastung
  • Analoge Spannung & Stromüberwachung
  • Timing-Messung für Batterie-, USV-, Sicherungs- und Trennschalterprüfungen
  • Messung: V, I, PF, CF, P, Q, S, F, R, Ip+/- und THDv
  • Kurzschlusssimulation
  • Umfassender Schutz: OC-, OP-, OT-Schutz und OV-Alarm

Chromas Wechsel- & Gleichstrom-Ersatzlasten der 63800-Series sind für die Prüfung von unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV), vom Netz getrennten Invertern, Wechselstromquellen und anderen Leistungsgeräten wie Schaltern, Trennschaltern, Sicherungen und Anschlüssen vorgesehen.

Chromas 63800-Lasten können Belastungsbedingungen bei hohem Scheitelfaktor und unterschiedlichen Leistungsfaktoren mit Echtzeitausgleich simulieren, auch bei verzerrter Spannungswellenform. Diese Sonderfunktion ermöglicht eine Simulation der realen Welt und verhindert eine Überlastung, wodurch verlässliche und getreue Prüfergebnisse geliefert werden.

Das hochmoderne Design des 63800 bedient sich der DSP-Technologie, um nicht-lineare, gleichgerichtete Lasten mit einem einzigartigen RLC-Betriebsmodus zu simulieren. Dieser Modus verbessert die Stabilität durch Erkennung der Impedanz des DUT und dynamische Anpassung der Kontrollbandbreite der Last, um Systemstabilität zu gewährleisten.

Umfassende Messungen ermöglichen Benutzern die Überwachung der Ausgangsleistung des DUT. Zudem können Spannungs- & Stromsignale über analoge Ausgänge zu einem Oszilloskop geleitet werden. Die GPIB-/RS232-Schnittstellenoptionen des Instruments bieten Fernbedienung & Überwachung für Systemintegration. Eingebaute Digitalausgänge können auch zur Steuerung externer Relais für die Kurzschlussprüfung (Überspannungsschutz) verwendet werden.

Chromas 63800-Lasten zeichnen sich durch Steuerung der Gebläsegeschwindigkeit aus, sodass ein niedriger Geräuschpegel gewährleistet ist. Die Diagnose-/Schutzfunktionen bestehen aus Selbstdiagnoseroutinen und Schutz gegen Überleistung, -strom, -spannung und -temperatur.

Komplette Wechsel- & Gleichstrom-Lastsimulationen
Die Chroma Wechsel- & Gleichstrom-Ersatzlasten 63800 sind für Wechsel- & Gleichstrom-Lastsimulationen vorgesehen. Nachstehend abgebildet sind unterschiedliche verfügbare Belastungsmodi:

Wechselstrom-Lastsimulation
Wechsel- & Gleichstrom-Ersatzlasten des Modells 63800 bieten zwei einzigartige Betriebsmodi für die Wechselstrom-Lastsimulation; (1) konstante Lastmodi und (2) gleichgerichtete Wechselstrom-Lastmodi. Die einzelnen Modi werden nachstehend beschrieben.

Konstante Lastmodi
Die konstanten Lastmodi ermöglichen Benutzern die Einstellung der folgenden Betriebsmodi: CC-, CR- und CP-Modus. Mit den CC- & CP-Modi in dieser Kategorie können Benutzer PF oder CF oder beides programmieren. Für den CR-Modus ist PF immer auf 1 eingestellt.
Der Leistungsfaktorbereich ist auf Basis des programmierten Scheitelfaktors begrenzt (siehe Abbildung 1). Ist das programmierte PF positiv, wird der Strom die Spannungswellenform führen, und ist PF negativ eingestellt, wird der Strom der Spannungswellenform nacheilen. (Siehe unten)


Abbildung 1: Kontrollbereich Scheitelfaktor im Vergleich zu Leistungsfaktor
CF SUB>I /SUB> = I Spitze / I rms
PF = Wirkleistung / Scheinleistung

Gleichgerichtete Wechselstrom-Lastmodi
Die Wechsel- & Gleichstrom-Ersatzlast 63800 bietet eine einzigartige Möglichkeit, nicht-lineare, gleichgerichtete Lasten für breit gefächerte Prüfanwendungen zu simulieren. Für gleichgerichtete Belastungssimulationen sind drei Lastmodi verfügbar: RLC, CP und Einschaltstrom.
Abbildung 2 zeigt das typische Modell eines Gleichrichtereingangs. Im RLC-Modus können Benutzer RLC-Werte auf 100 % setzen und das Verhalten des tatsächlichen DUT simulieren. Die Abbildungen 3 & 4 vergleichen die Spannungs- und Belastungswellenformen zwischen dem integrierten, tatsächlichen RLC-Schaltkreis und dem simulierten, gleichgerichteten Schaltkreis durch Verwendung des Chroma-RLC-Lastmodus. Die im CC-Modus erhaltene Wellenform besitzt denselben Scheitelfaktor, wie in Abbildung 5 dargestellt ist.


Abbildung 2: Typischer gleichgerichteter Schaltkreis

Für die Einschaltstromsimulation (siehe Abbildung 6) bietet der 63800 einen Einschaltstrommodus, der es Benutzern gestattet, die Eingangsstromamplitude und den Spannungsphasenwinkel, wo der Eingangsstrom startete, unterschiedlich einzustellen.

     
Abbildung 3                             Abbildung 4

  
  Abbildung 5                              Abbildung 6

Gleichstrom-Lastsimulation
Chromas 63800-Gleichstrom-Lastsimulation enthält vier Lastmodi: Konstanter Strom, konstanter Widerstand, konstante Spannung und konstante Leistung, siehe unten.
Der CC-, CR-, CP-Modus kann für die Prüfung eines Netzteils mit geregelter Spannung verwendet werden. Beim Batterieladegerät kann der CV-Modus behilflich sein, seine Stromregulierung zu überprüfen.
Obwohl Inverter einen Gleichstromeingang besitzen, zeigen viele seiner Designs einen Eingangsstrom und ein gleichgerichtetes Muster. Mit diesem einzigartigen Lastmodus ist Chromas 63800-Last ideal für die Prüfung von Brennstoffzellen, PV-Modulen/-Anlagen und Batterien geeignet.

Umfassende Messungen
In Chromas Wechsel- & Gleichstrom-Ersatzlasten der 63800-Serie sind 16-Bit-Präzisionsmessschaltkreise integriert, die den Beharrungszustand und Einschwingungen für RMS-Wirkspannung, RMS-Wirkstrom, Wirkleistung (P), Scheinleistung (S), Blindleistung (Q), Scheitelfaktor, Leistungsfaktor, THDv und periodische Stromspitze messen.
Zusätzlich zu diesen separaten Messungen sind zwei Analogausgänge – einer für Spannung und einer für Strom – zur bequemen Überwachung dieser Signale über ein externes Oszilloskop verfügbar.

Timing-Messung
Timing-Parameter sind wesentlich für viele Produkte, z. B. Trennschalter und Sicherungen von USVs. Die Wechsel- & Gleichstromlast 63800 enthält auch eine spezielle Timing- und Messfunktion zur Messung der Auslösedauer von Sicherungen & Trennschaltern oder der Umschlagzeit für USVs (Offline).


Abbildung 7: Umschlagzeit für Offline-USV

Automatische Bandbreitenanpassung (ABA)
Besitzt das DUT, wie z. B. eines, das in Abbildung 8 dargestellt ist, eine höhere Ausgangsimpedanz, wird sich die Stromwellenform ohne ABA nicht stabilisieren. In den meisten Fällen oszilliert der Belastungsstrom und verdirbt den Test.

  
Abbildung 8: Feste Bandbreite                      Abbildung 9: Mit ABA
Hinweis 1: Ein Prüfstrom wird vor der tatsächlichen Belastung, die vom Benutzer für Impedanzerkennung festgelegt wurde, programmiert.

Parallel- / 3-Phasensteuerung
Die 63800-Serie besitzt Parallel- und 3-Phasenfunktionen für Hochleistungs- und Dreiphasenanwendungen. Alle Modelle der 63800-Serie können zusammen für Parallel- und 3-Phasenfunktionen und Parallelschaltungen verwendet werden.