Chroma ATE Inc.

Pressemitteilung
Pressemitteilung
Top Neuer 15-kVA-Netzsimulator mit Höhe 3U ermöglicht Tests auf höherem Niveau
2020/07/17

Chroma erweitert seine „61800"-Serie regenerativer Netzsimulatoren um die drei neuen Modelle 61809, 61812 und 61815. Bei den neuen Produkten handelt es sich um vollständig regenerative Wechselstromquellen mit vier Quadranten in der Höhe 3U (der höchsten Leistungsdichte am Markt) und Nennleistungen von 9 kVA, 12 kVA bzw. 15 kVA. Der Formfaktor mit der Höhe 3U nimmt weniger Platz ein und gibt Benutzern je nach Anwendung Flexibilität beim Konfigurieren ihres Systemschranks oder Prüfstands.

Die Chroma-Modelle 61809, 61812 und 61815 warten mit herausragenden Eigenschaften auf, darunter einphasigem und dreiphasigem Ausgang, einem breiten Ausgangsspannungsbereich von 350 VLN, 100-prozentigem Gleichstromausgang sowie 200 Volt bis 480 Volt Universalspannungseingang. Sie sind vollständig regenerativ ausgelegt, wodurch Betriebskosten eingespart werden können. Darüber hinaus können Benutzer die Ausgangsleistung durch Parallelschaltung von bis zu drei Einheiten erweitern, wodurch eine Konfiguration hoher Leistungsdichte mit 45 kVA Ausgangsleistung bei einer Höhe von nur 9U erreicht wird. Neben der Netzsimulation für Serverleistung oder elektrische Handelsprodukte können die neuen 61800-Modelle auch für Anwendungen in Ökostromprodukten eingesetzt werden, darunter für PV-Wechselrichter, Energiespeichersysteme (ESS), Spannungsaufbereitungssysteme (PCS), Mikronetze, „Power Hardware-In-The-Loop" (PHIL), Stromversorgungsgeräte für Elektrofahrzeuge (EVSE), On-Board-Ladegeräte (OBC) und bidirektionale On-Board-Ladegeräte (BOBC), und weitere mehr – wodurch Benutzern eine völlig neue 9-kVA-bis-45-kVA-Lösung mit hoher Leistungsdichte zur Verfügung steht.

Neuer 15-kVA-Netzsimulator mit Höhe 3U ermöglicht Tests auf höherem Niveau

Darüber hinaus sind die Modelle Chroma 61809, 61812, 61815 mit einem intelligenten Touchscreen ausgestattet, der Benutzern eine intuitive Bedienoberfläche bietet, um schnell mehrere Einstellungen und Operationen vornehmen zu können. Eingaben über den Touchscreen und den Drehknopf erleichtern die Programmierung und Beobachtung der Eingabeeinstellungen. Die erweiterten PLD-Programmierfunktionen wurden stark optimiert; z. B. wurden zusätzliche Tipp- und Streich-Operationen für die Programmierung im LIST-Modus sowie Kopier- und Einfügefunktionen für das Einstellen von Sequenzen umgesetzt, sodass Benutzern eine intuitivere und bequemere Programmierung ähnlich der Bedienung eines Smartphones möglich ist.