Pressemitteilung
Pressemitteilung
Hochspannungsnetzsimulator jetzt mit PV-Inverter's HVRT-Prüffunktion
2018/06/19

Während Solarstromanlagen weiterhin durch Subventionen unterstützt werden, erhöht sich auch die Nachfrage nach 20-100 kVA-Invertern im Bereich der kommerziellen Stromerzeugungsgeräte. Bei der Entwicklung von netzgekoppelten Hochspannungsanlagen von 600-800 Vac (VLL) zu geringeren Kosten und für effizientere Stromerzeugung stellt die Stabilität der in Hochspannungsnetzen eingebundenen Inverter eine starke Herausforderung für die Hersteller dar. Der aktuellste regenerative Hochspannungsnetzsimulator von 1385 Vac (VLL)/120 kVA von Chroma erfüllt die Spezifikationen in Bezug auf Verifizierung der Inverterqualität und den Netzleistungstests, wie LVRT, HVRT, Oberschwingungen, Wellenformverzerrungen, unsymmetrischer 3-Phasen-Leistung, Prüfung auf Störfestigkeit bei Spannungseinbrüchen, kurzen Unterbrechungen und Spannungsänderungen.

Netzsimulation

AC-Last

Gemäß der neuesten UL1741 SA-Spezifikation für ein Inverterdesign muss ein Inverter eine HVRT-Prüfung ohne Offline-Betrieb durchlaufen können. Zudem muss er fähig sein, die Leistung kontinuierlich anzupassen und Blindstrom während einer Prüfung auf Verhalten bei Fehlern im Netz bei Hochspannung in das Stromversorgungssystem einzuspeisen. Wenn daher ein Inverter für eine normale Nennspannung von 690 Vac (VLL) vorgesehen ist, muss er für eine Netznennspannung (über 897 VLL) geprüft werden, die jeweils um das 1,3-, 1,2- oder 1,1-fache erhöht wird, da er während des Anstiegs und der Wiederkehr der Spannung Dutzende von Prüfpunkten ununterbrochen durchlaufen muss. Zudem muss er während der HVRT-Prüfung normal reagieren und einen dem Standard entsprechenden, proportioniert kapazitiven Blindstrom ausgeben, der die Netzspannung effektiv stabilisiert und den Qualitätsanspruch in Bezug auf Elektrizität gewährleistet. 

Der Hochspannungsnetzsimulator von Chroma kann ohne Einsatz eines Aufwärtstransformators eine Spannung von maximal 1385 VLL (800 VLN) ausgeben. Neben der einschwingfähigen Ausgangsspannung von bis zu 1,5 V/us kann er flexibel eingesetzt werden und ist kostengünstig und platzsparend. Wird z. B. ein Inverter unter 50 kVA geprüft, kann er als zwei 60kV-A-Netzsimulatoren verwendet werden; und werden 60-100 kVA Inverter hoher Leistung und hoher Spannung für die Prüfung benötigt, können zwei 60-kVA-Netzsimulatoren für maximnal 1385 VLL (800 VLN) in Reihe geschaltet werden.

Weitere Informationen über die Funktionen und Spezifikationen von Chroma 61800 finden Sie auf der Chroma-Website: Regenerativer Netzsimulator der Chroma 61800-Serie