2015
2015
Wartung der Batteriezelle
2015/06/08

Batteriepacks bestehen aus seriell oder parallel verbundenen Zellen. Jeder Defekt in einer Batteriezelle wirkt sich auf die Leistung des gesamten Batteriepacks aus und beeinträchtigt die Effizienz, die Spezifikation und sogar die Lebensdauer des Produkts.

Im Allgemeinen müssen Batteriepacks vor der Produktion gewartet werden, um ihre Leistung und Qualität zu gewährleisten. In Gebrauch befindliche Batteriepacks müssen auch regelmäßig gewartet werden, um die Lebensdauer und das Leistungsvermögen der Batterie zu verbessern.


Abbildung 1  Wartung der Batteriezelle

Das ATS Chroma 8000 ist ein universelles, automatisches Testsystem, das von Chroma für die Prüfung unterschiedlicher Stromversorgungen entwickelt wurde. Das ATS 8700 ist eine von Chroma speziell für Batteriepacks entwickelte Testlösung. Mit der Testplattform des ATS 8700 sind eine Gleichstromversorgung und eine Gleichstrom-Ersatzlast in einer Batterietestlösung für folgende Funktionen kombiniert:

  • Messung des Gleichstromwiderstands
    Sie bestätigt den Batteriestatus. Der Gleichstromwiderstand (Ohm) wirkt sich auf die Kapazität der Batteriezelle und das Auf-/Entladeniveau des Druckunterschieds aus. Allgemein wird der Gleichstromwiderstand als die erste Hürde bei der Batterieprüfung oder -wartung angesehen.
  • Kapazitätstest
    Er bestätigt die Kapazität jeder einzelnen Batteriezelle. Der Kapazitätsunterschied der einzelnen Batteriezellen in demselben Batteriepack sollte gering sein, da ein großer Kapazitätsunterschied die Gesamteffizienz des Batteriepacks stark beeinträchtigen kann.
  • Balancetest der Batteriezelle
    Gleicht die spezifische Spannung der Batteriezellen im Batteriepack an, um die Energiepegel auszubalancieren und die Rate des Kapazitätsabfalls zu überwinden, der innerhalb der Batteriezellen zu einem Ungleichgewicht führen könnte. Eine regelmäßige Balancierung der Batteriezellen hilft bei der Maximierung der Kapazität und Lebenszeit der Batterie.
    Zudem können mit dieser Funktion auch unsymmetrische Spannungsbedingungen für unterschiedliche Batteriezellen geschaffen werden, um Tests in Bezug auf Spannungsunsymmetrie durchzuführen (z. B. UL2271).